Dienstag, 15. Juli 2014

Sommerfest der Elterninitiative Upside Down Dresden 2014

Ohnehin bevölkert den Elbepark Hebelei an der Elbe bei Diessbar-Seußlitz eine bunte Schar an Määhs und Muuhs. Doch am Sonntag, dem 13. Juli 2014 bekamen Lamas, Highland-Rinder, Esel, Ziegen, Schafe und Hühner einen Tag lang Besuch von Eltern und Kindern mit und ohne Down Syndrom.
Und so gab es buntes Tierparkgeflüster im Sommerwind. Seifenblasen wehten schillernd über die Elbe und würzige deutsch-marokkanische Düfte lockten an den Grillplatz. Zufriedenes Kindergejohle, stilles Schmatzen und lebhafte Elterngespräche zeigten, dass sich die Elterninitiative Upside Down aus Dresden ohne viel Aufhebens zu ihrem Sommerfest genügsam feierte.
Acht Familie, über 30 besondere Menschen, davon neun mit einem Chromosomen mehr, genossen einen lauen Sommersonntag ohne Bildungs- und Unterhaltungsprogramm.
Gerade diese ungezwungenen Treffen bestätigen, dass es normal sein kann, verschieden zu sein. Und Experten in Sachen Down Syndrom sind diese Eltern mittlerweile sowieso. So tauschen die Großen nebenbei Information zu Frühförderung bis Einschulung aus, bewundern frisch geborene Babys, beglückwünschen ihre Mamas und Papas und die Kleinen finden Freude am Spielen im Matsch des Wasserspielplatzes. Wer denkt Upside Down wäre eine Jammergruppe hat falsch gedacht. Hier gibt es offene Ohren und Rat, doch vor allem wird gern gelacht!

Die nächste Sonntagsaktion findet am 21. September 2014 auf dem Waldspielplatz Albertpark in der Dresdner Heide statt. Jeder ist herzlich willkommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen